0 0

Geschenkideen für Fahrradfahrer

Verfasst am 27.11.2020


Für das Fahrrad gibt es viele Gadgets, aber nicht alle sind sinnvoll. Den klassischen Fahrrad-Pizzaschneider hat jeder Radenthusiast bereits in seiner Küche. Das wichtigste am Geschenk sollte sein, dass es auch wirklich genutzt wird. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Sattel?
Jeder Radfahrer, egal ob Mountainbiker, Trekking- oder Rennradfahrer, verbringt viel Zeit im Sattel. Umso wichtiger ist es, dass dieser auch wirklich passt und komfortabel ist. Aber worauf muss man achten? 


Worauf muss man beim Sattelkauf achten?

Entscheidend für die richtige Sattelwahl ist der individuelle Sitzknochenabstand, die jeweilige Sitzposition auf dem Fahrrad und die Fahrdauer.

Sitzknochenabstand + Sitzposition = individuelle Sattelbreite 
Aus dem Sitzknochenabstand und der jeweiligen Sitzposition lässt sich die individuelle Sattelbreite ableiten. So ist garantiert, dass die Sitzknochen vollflächig auf dem Sattel aufliegen und den Dammbereich entlasten. 

Fahrdauer 
Für kürzere Fahrten beispielsweise zum Einkaufen kann ein Sattel mit weicher Polsterung komfortabel sein. Bei langen Ausfahrten führt ein zu weicher Sattel zum Einsinken der Sitzknochen, wodurch sich der Druck auf den Dammbereich erhöht. 


ATB

City- & Trekkingsättel 

Die ERGOLUX® Modelle bieten maximalen Komfort für mittlere bis lange Ausfahrten. Maximale Entlastung bieten die Sättel der M-D Line. 


MTB

Mountainbike Sättel 

Die 611 ERGOWAVE® Modelle sind die perfekte Wahl für das MTB. Der 6OX Gravity und E-Performance Sattel überzeugt bei langen und steilen Anstiegen auf dem E-MTB. Die etwas dickere Polsterung sorgt für mehr Dämpfung auch im ruppigen Gelände. 


Road

Rennrad Sättel 

In der sehr sportlichen Sitzposition auf dem Rennrad ist es wichtig den Dammbereich zu entlasten, um eine energiezehrende Schutzhaltung zu verhindern. Entlastung bieten die ERGOWAVE® Modelle 612 für die sportliche Sitzposition und der 612 R für die sehr sportliche Sitzposition auf dem Rennrad.