Sitzknochenvermessung / Sattelbreitensystem

Ein Sattel muss passen wie ein Paar Schuhe! Ist ein Sattel zu schmal, drückt er - und zwar genau dort, wo er nicht drücken soll. Als erster Sattelhersteller haben wir bereits 2002 ein System vorgestellt, um den Abstand der Sitzknochen zu messen und die optimale Sattelbreite zu errechnen.

Dieses Konzept hat sich seitdem durchgesetzt. Es ist kaum mehr vorstellbar, ohne Kenntnis über dieses individuelle Maß einen Fahrradsattel zu kaufen.

Alle SQlab Sattelmodelle gibt es in bis zu fünf unterschiedlichen Breiten. So ist garantiert, dass Ihre Sitzknochen vollflächig auf dem Sattel aufliegen. Denn nur so können der empfindliche Dammbereich beim Mann und der meist tieferliegende Schambeinbogen der Frau entlastet werden.

Weiterlesen

Sitzknochenvermessung / Sattelbreitensystem

Ein Sattel muss passen wie ein Paar Schuhe! Ist ein Sattel zu schmal, drückt er - und zwar genau dort, wo er nicht drücken soll. Als erster Sattelhersteller haben wir bereits 2002 ein System vorgestellt, um den Abstand der Sitzknochen zu messen und die optimale Sattelbreite zu errechnen.

Dieses Konzept hat sich seitdem durchgesetzt. Es ist kaum mehr vorstellbar, ohne Kenntnis über dieses individuelle Maß einen Fahrradsattel zu kaufen.

Alle SQlab Sattelmodelle gibt es in bis zu fünf unterschiedlichen Breiten. So ist garantiert, dass Ihre Sitzknochen vollflächig auf dem Sattel aufliegen. Denn nur so können der empfindliche Dammbereich beim Mann und der meist tieferliegende Schambeinbogen der Frau entlastet werden.

Weiterlesen

Sitzknochenvermessung Zuhause

Wir empfehlen die Sitzknochenvermessung und den Kauf von ergonomischen Produkten im Fachhandel. Unsere Händler sind geschult und haben viel Erfahrung in Sachen Ergonomie. Alle Ergonomie Partner auf unserer Händlersuche bieten die SQlab Sitzknochenvermessung, die SQlab Griffweitenbestimmung und vieles mehr.

Sie haben keine Möglichkeit den Fachhandel zu besuchen oder möchten die Möglichkeit nutzen Freunde und Familie zuhause zu vermessen?

So funktioniert´s...

Weiterlesen

Das SQlab Stufensattel-Konzept

Unter Leitung des Urologen und Extrembikers Dr. Stefan Staudte ist neben dem Sattelbreitensystem auch das Stufensattelkonzept entstanden.

SQlab Stufensättel gibt es für alle Einsatzbereiche - von Triathlon über Rennrad, für die verschiedensten Disziplinen des Mountainbikes, für das sportliche Trekking- und Reiserad sowie für den auf viel Komfort Wert legenden Trekking- und Cityrad - Fahrer bzw. Fahrerin. Die im Niveau tieferliegende Sattelnase entlastet die empfindlichen Stellen bei Mann und Frau gleichermaßen. Die Unterschiede in der Anatomie werden über die verschiedenen Breiten abgedeckt. SQlab ist mit seinen Konzepten, Sattelbreitensystem, Stufensattel und der active-Dämpfung seit Jahren die erfolgreichste Marke in Satteltests der deutschen Fachmagazine. (Testportale wie testberichte.de bestätigen dies)

Weiterlesen

Die SQlab active-Satteltechnologie

Im Frühjahr 2010 wurde mit dem MTB Sattel 611 active die SQlab active-Satteltechnologie eingeführt. Seit 2011 ist für jeden Einsatzbereich mindestens ein active-Modell erhältlich. Inzwischen ist mehr als jeder zweite verkaufte SQlab Sattel mit der active-Technologie ausgestattet.

Der bewegliche Sattel
erklärt von Dr. med. Markus Knöringer

Aufbau des Sattels
Der Sattel erlaubt durch seine Konstruktion eine Bewegung des Beckens in horizontaler Ebene. Die Durchführung der sogenannten Beckenschaukel ist dadurch – wie beim natürlichen Gehen – gewährleistet.

Weiterlesen

SQlab MaxContact®-Konzept

Die Sattelnasen unserer Stufensättel sind nach dem SQlab Maxcontact® Prinzip nicht gewölbt, sondern flach. Dies vergrößert die Auflagefläche, ohne die Breite der Sattelnase zu erhöhen.

Die ständige Veränderung der Sitzposition gehört zum Radfahren wie das Treten. Eine leichte Veränderung der Oberkörperhaltung bzw. das Anheben oder Senken des Beckens verändert die Auflagepunkte und verhindert einseitige Belastung.

SQlab WebInlineImage MaxContact Icon CitybikerDer Citybiker nimmt z.B. im Straßenverkehr gerne die ganz aufrechte Position für eine gute Übersicht ein und bei Regen oder beim steilen bergauf-Fahren die eher sportliche Schlechtwetter-Sitzposition.

 

SQlab WebInlineImage MaxContact Icon MTBEin guter Mountainbiker zeichnet sich durch eine aktive Fahrweise aus. Die Sitzposition wird dem Gelände angepasst, der Körperschwerpunkt wandert je nach Steigung oder Gefälle nach vorne oder hinten.

 

Was bedeutet das im Bezug auf das SQlab MaxContact®-Konzept?

Weiterlesen

Griffweiten-Bestimmung "grip & fit"

Halten, Lenken, Bremsen sind die wichtigsten Aufgaben, die ein Fahrradgriff übertragen muss und dabei soll er noch komfortabel sein. Nur ein Griff, der perfekt zur Hand passt, kann diese Aufgabe erfüllen.

Deshalb haben wir eine Methode zur Bestimmung der optimalen Griffweite entwickelt. Unsere Fahrradgriffe gibt es je nach Modell in zwei bis drei verschiedenen Größen/Durchmessern.

Die Entlastung des Karpaltunnels ist bei ergonomischen Griffen nicht selbstverständlich, aber genau auf diese Stelle haben wir viel Wert gelegt. Der Entlastungsflügel liegt bei allen SQlab Fahrradgriffen so weit außen wie möglich. Dadurch ergibt sich zusätzlich eine verbesserte Griffsicherheit, insbesondere beim Abstützen nach vorne. Alle Fahrradgriffe von SQlab bestehen aus mindestens drei verschiedenen Materialien und sind natürlich frei von Schadstoffen.

Weiterlesen

Fußtyp-Bestimmung "step & fit"

Dem Fuß wird als die dritte Kontaktstelle meist eher wenig Beachtung geschenkt. Ob es an der großen Entfernung zum Kopf liegt oder daran, dass es am Fuß eher weniger Probleme mit Taubheitsgefühlen und Schmerzen gibt, wissen wir nicht. Tatsächlich ist der Fuß aber die wichtigste Kontaktstelle, denn hier wird der Vortrieb generiert.

Das Gehen ist eine über Millionen von Jahren entwickelte Bewegung. Jedes Aufsetzen und Abstoßen wird über Längs- und Quergewölbe im Fuß gedämpft und gefedert.

Für das Radfahren sind diese Funktionen nicht nur weitgehend unnötig, sondern meist sogar hinderlich. Durch die hohe Belastung auf dem Vorderfuß wird die natürliche Dämpfung auch bei der Tretbewegung aktiviert. Dies kann die Knie aus der optimalen Achse bringen, für Taubheitsgefühle in den Zehen sorgen und unnötige Energie verbrauchen.

Weiterlesen

DIE PERFEKTE PASSFORM

 SQlab Ergowave Fahrradsattel Modellübersicht

 

DIE PERFEKTE PASSFORM

Voraussetzung für maximale Performance
ist die perfekt auf den Sportler abgestimmte Passform.
Erhältliche Breiten: 12 / 13 / 14 / 15cm

SQlab WebInlineImage Ergowave Sattelbreiten

SPORTLICHES HECK

 

 

SPORTLICHES HECK

Das hochgezogene Heck ergibt mehr Halt nach hinten
und sorgt für eine effizientere Kraftübertragung.


Sattel612activeErgowave.PT02

ENERGIE SPAREN

 

 

ENERGIE SPAREN

Die sich vom Heck nach vorne streckende wellenförmige Erhebung
der Ergowave® passt in Ihrer Form perfekt zu den meist bauchigen Sitzbeinästen.
Der Fahrer muss keine kraftraubenden Schutzhaltungen einnehmen.
Die ganze Energie steht dem Vortrieb zur Verfügung.

Sattel612activeErgowave.PT04

SATTELNASE TIEFERGELEGT

 

SATTELNASE
TIEFERGELEGT

Die im Niveau tieferliegende Sattelnase drückt dementsprechend weniger stark
auf die empfindlichen Stellen. Beim Mann und bei der Frau gleichermaßen.

Sattel612activeErgowave.PT02

WARNUNG - UCI

(UCI Reglement: Die Sattelnase darf im Niveau maximal 1cm unterhalb der höchsten Erhebung des Sattels liegen). Alle Rennfahrer die an Veranstaltungen teilnehmen, die dem UCI Reglement unterliegen, bitten wir darauf zu achten, den Sattel so zu montieren, dass die Sattelnase leicht nach oben zeigt. Allen anderen: Viel Spaß mit allen Vorteilen der ergonomisch perfekten Ergowave®!

 

 

 

BIOMECHANIK

Sattel612activeErgowave.PT05

BIOMECHANIK

Durch die aus biomechanischer Sicht dem Laufen
ähnliche seitliche Beckenbewegung der SQlab active Technologie
um bis zu 7° erhöht sich die Effizienz der Tretbewegung.
Gleichzeitig werden die Bandscheiben entlastet
und der Komfort an den Sitzknochen erhöht
.

 

 

 

 

FAHRWERKS SETUP

 

 

FAHRWERKS SETUP

Die bewährte SQlab active Technologie wurde für den
Einsatzbereich Road und MTB Race straffer abgestimmt
und ist zusätzlich über Elastomere in drei Härtegraden einstellbar.

SQlab WebInlineImage 612 active EW softSQlab WebInlineImage 612 active EW mediumSQlab WebInlineImage 612 active EW hard

DER DIP

 

 

DER DIP

Die leichte Vertiefung in der Mitte des Sattels
reduziert den Druck auf die empfindlichen
Strukturen des Dammbereichs.

Sattel612Ergowaveactive.PT03

TIEF UND FLACH

 

 

TIEF UND FLACH

Die flache nur sehr leicht gewölbte Form der Sattelnase
ergibt eine maximale Kontaktfläche mit dementsprechend wenig Druck.
Dadurch ist die Nase gleichzeitig sehr schmal und die seitliche Reibung
während der Tretbewegung wird auf ein Minimum reduziert.
Diese SQlab MaxContact® genannte Form hat sich auch bereits
bei einigen anderen Racemodellen in den letzten Jahren bewährt
und wurde für die Ergowave® Serie noch konsequenter umgesetzt.

Sattel612Ergowaveactive.MAIN

  • Adresse

SQlab GmbH
Postweg 4
D-82024 Taufkirchen

  • Tel.: +49-(0)89-6661046-0
    Fax: +49-(0)89-6661046-18

    Kontaktformular

    Follow us

              

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet SQlab Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.