SQlab WebInlineFrame Ergowave

Merken

  • Sqlab Sitzknochenvermessung für die richtige Sattelbreite
  • Sqlab Stufensattelkonzept Fahrradsättel
  • Sqlab Graphic Start 03 Gray
  • Sqlab active Sattelkonzept für den richtigen Fahrradsattel
  • Sqlab Griffweitenbestimmung für Fahrradgriffe
  • Sqlab Fußtypbestimmung für Einlegesohlen


    Leiter des SQlab Forschungs- und Entwicklungslabors Dr. Stefan Staudte hat in einer aufwändigen, über mehrere Jahre laufenden Metaanalyse Werte ermittelt, die als Belastungsgrenzen im Zusammenspiel Mensch - Fahrradsattel auftreten dürfen. Dabei ergeben sich Werte für Haut, Muskeln, Fettgewebe und die Strukturen des Dammbereichs, insbesondere der Nerven und Blutgefäße. Mit einer optimalen Druckverteilung, die an allen Punkten unter den Grenzwerten liegt, lässt sich neben dem Komfort insbesondere die abgegebene Leistung steigern.

    Parallel dazu begannen wir 2013 ein vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie gefördertes Forschungsprojekt mit dem Institut für Materialwissenschaften der FH Frankfurt und der Uniklinik Frankfurt zur Entwicklung biomechanisch-ergonomisch optimierter Fahrradsättel, mithilfe eines virtuellen Menschmodells mit In-vivo-Eigenschaften. Hierbei ist es uns gelungen, die auftretenden Kräfte erstmalig bis in tiefe Strukturen des Körpers zu berechnen.
    Als dritte Säule dieses Entwicklungsprojekts dienten ausgiebige Testfahrten der zuvor berechneten Formen und Materialkombinationen. Das inzwischen aus knapp 100 internationalen Testfahrern/innen bestehende SQlab SnaQe Testteam bewertete die verschiedensten Prototypen immer wieder direkt in der Praxis.
    Im letzten Schritt wurden die verbliebenen Formen wie üblich im SQLabor unter anderem mit Druck- und Leistungsmesssystemen überprüft. Hier stehen uns im Laufe der letzten 14 Jahre gesammelte Daten aus unzähligen Messungen aller gängigen Sattelmodelle der verschiedensten Hersteller zur Verfügung.

    Das finale Ergebnis ist die neue Ergowave® Sattelform für die sportliche Sitzposition auf dem Rennrad und dem MTB. Mit absoluten Bestwerten in allen Tests während der aufwändigen Entwicklungsphase. Das erhöhte Heck mit einer leichten abgerundeten Stufe und die anschließende Wellenform, die zu einer zweiten kleinen Stufe übergeht, geben dem Becken viel Halt nach hinten und verteilen den Druck optimal bis in die tiefen Strukturen des Körpers. Die nach wie vor tieferliegende Nase schafft in Kombination mit der Vertiefung in der Mitte mehr Platz und Freiraum für den Dammbereich.

    Der neue Ergowave®-Shape ist in den 2016er Modellen 611 und 612 und demnächst in der Super-6-Serie erhältlich. Für den, der im Einsatzbereich Trekking und MTB Tour & Travel auch Wert auf hohe Effizienz legt und gerne etwas sportlicher auf dem Rad sitzt, aber hohen Komfort und Dämpfung des Sattels nicht missen möchte, ist die Doppelstufe das Ergebnis. Aktuell erhältlich beim Modell 602 active DS.

    SQlab Ergowave Fahrradsättel Modelle Übersicht

    SQlab Ergowave Form bottom

    Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet SQlab Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.